Archiv der Kategorie: Der Bewegungsblog

Aktuelles von der Bewegungsschule

Schulsportprojektwoche in Essen

Im Juni leitete ich zum sechten Mal zwei Sportangebote bei der Schulsportprojektwoche einer Förderschule in Essen.
An vier Tagen gab es Action in der Turnhalle für die Unter-, Mittel- und Oberstufe. Parkourtraining, Balancieren auf der Slackline, Springen auf dem Trampolin, Klettern, Hangeln, Schaukeln und vieles mehr.
Für Ihr Sportprojekt erstelle ich Ihnen gerne  ein individuelles Angebot.

Gemeinsames Abschlusstraining bei den „KidCats“ und „Drunter und Drüber“

Beim letzten Training dieses Jahres turnten Eltern, Kinder und Trainer gemeinsam im großen Kreis. Wir waren ein Tisch mit 4, 3 und 2 Beinen, machten Tierbewegungen wie „Die Krabbe“ oder „Den Schimpansen“ und „Den Froschsprung“ mit einer lauten und einer leisen Landung. Danach ging es an die Stationen, an denen die Kinder zeigen konnten was sie geübt und gelernt haben. Seit inzwischen fünf Jahren bieten wir Samstag morgens in der Turnhalle der freien Waldorfschule in Essen Übungsstunden für Kinder von drei bis fünf Jahren, den „KidCats“ an. Nach den Sommerferien kam in diesem Jahr dann für sechs- bis zehnjährige Kinder unser Angebot „Drunter und Drüber“ dazu. Ab 2018 üben wir dann am Samstag morgen in 4 Altersgruppen die Bewegungsgrundformen mit den Schwerpunkten Koordination und Balance. Bei dem abwechslungsreichen Training üben die Kinder an Stationen und in Spielformen mit der Unterstützung von drei Trainern.

Update:
Inzwischen sind alle Kurse ausgebucht. Gerne gebe ich mein Wissen im Rahmen von Seminaren an interessierte Übungsleiter weiter.
Senden Sie mir dazu gerne eine E-Mail oder rufen mich an.

Ferienspatz im Herbst

In der ersten Woche der FSH17 (27)Herbstferien haben wir auch in diesem Jahr wieder vier Tage in der Helmholtzsporthalle trainiert. Parkour, Slackline,  kleines und großes Trampolin, Workshops FSH17 (13)und viele Bewegungselemente zum Grundlagentraining standen auf dem Programm. Die Kinder waren an allen Tagen mit Eifer bei der Sache. Vielen Dank für eine tolle Trainingswoche.

Bericht von der VKJ Herbstferientour 2017

Am Mittwoch dem 25.10. 2017 vkj herbst 2017 klippe_2_kleinwaren wir in Essen Huttrop als Unterstützung bei der VKJ-Herbstferientour. Wie schon im letzten Jahr bauten wir einen Bewegungsparkour, auf dem die Kinder nach Herzenslust toben konnten. Gezielte Bewegungsförderung durch Parkourtrainer Miguel Rodriguez sorgte für verbesserte vkj herbst 2017 handstand_kleinStützsprünge und die ersten Handstanderfahrungen. Viele Kinder nutzen die Gelegenheit um ihre Bewegungskompetenzen zu erweitern.

vkj herbst 2017 gruppe_klein

Einladung zum Ferienspatzangebot der grünen Hauptstadt

In diesem Beitrag lesen Sie die Einladung zur Teilnahme am Ferienspatzprogramm in den Herbstferien durch die Projektleiterin der Grünen Hauptstadt Europas, Essen 2017, Frau Raskob mit freundlicher Erwähnung meines Bewegungsangebotes in den Sommerferien:

Liebe Kinder,
die Herbstferien stehen vor der Tür und mit ihnen erneut ein buntes und spannendes Ferienspatz-Programm. In den Sommerferien konntet ihr bereits an insgesamt 950 Veranstaltungen des Ferienspatz teilnehmen. Darunter waren auch einige grüne Höhepunkte, wie zum Beispiel der Parcours durch die Grüne Hauptstadt, der von der Bewegungsschule Kickum durchgeführt wurde, die Spielplatzfeste mit dem feuerroten Spielmobil des Deutschen Kinderschutzbunds oder die Sommer-Erlebnis-Tage mit dem NABU in der Voßgätters Mühle. Ich hoffe, dass ihr in den Sommerferien viel Aufregendes erlebt habt. Wusstet ihr eigentlich, dass die Stadt Essen in diesem Jahr Grüne Hauptstadt Europas ist? Dieser Titel wurde der Stadt verliehen, weil sie in den letzten Jahren in Sachen Umwelt- und Naturschutz richtig aktiv war und sich auch für die Zukunft Ziele gesetzt hat, die dazu beitragen, die Umweltbedingungen in Essen weiter zu verbessern. Passend dazu bietet der Ferienspatz in diesem Jahr viele Veranstaltungen, die die Ziele der Grünen Hauptstadt unterstützen. Diese besonderen Programmpunkte erkennt ihr am Logo der Grünen Hauptstadt. Ich wünsche euch viel Freude beim Stöbern im Programmheft und unvergessliche Herbstferien in unserer grünen Stadt.
Simone Raskob
Umwelt- und Baudezernentin der Stadt Essen Projektleiterin der Grünen Hauptstadt Europas Essen 2017

zur PDF: Ferienspatzheft Herbst 2017

Parkour_GH17_W2 (45)co

Eröffnung der Parkour-Anlage auf Zollverein

Am Sonntag, dem 8. Oktober biete ich im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung der Parkouranlage auf Zollverein um 17 Uhr einen halbstündigen Workshop für Erwachsene an.
Dabei werde ich einige Grundlagen des Erwärmens durch mobilisierende und koordinative Übungen vorstellen, sowie ein vielseitiges Coretraining (Rumpf) als Grundlage für fortgeschrittene Bewegungsabläufe. Im Anschluß erproben wir die neue Anlage.

parkourpark zollverein_klein

Am 7. und 8. Oktober 2017 eröffnet die neue Parkour-Anlage.
Das Jugendhilfe Netzwerk der AWO Essen und die Stiftung Zollverein laden dazu mit dem Projekt Zollverein mittendrin bei der 2-tägigen Veranstaltung zu Workshops und improvisierten Shows ein.

Parkourpark zollverein oben_klein

Zeit: Samstag von 17–22 Uhr und Sonntag von 14–18 Uhr.
Ort: Außengelände, Areal C [Kokerei], Nähe Mischanlage [C70]
Arendahls Wiese, 45141 Essen

Die ca. 600 m² große Außenanlage entsteht auf dem Gelände der Kokerei Zollverein und wird öffentlich zugänglich sein.

Weitere Infos auf der Seite von Zollverein.

Slackline und Parkour beim Ferienspatz

Die erste Gruppe des Bewegungsangebotes Slackline und Parkour beim Ferienspatzprogramm nutzte die Woche um ihre Fähigkeiten weiter zu verbessern. Anfänger und Fortgeschrittene übten und lernten miteinander. Zum Ende besteht für jeden Teilnehmer immer mehr die Möglichkeit nach seinen Vorlieben zu trainieren. Immer wieder bietet Parkourtrainer Miguel Rodriguez kleine Workshops an, um die Rolle, das Hangeln, den Wallrun oder auch den Handstandüberschlag zu erlernen oder zu verbessern.

Parkour GH17 Workshop II

Parkour GH17 W2_3nAuch beim 2. Workshop „Parkour durch die grüne Hauptstadt“ eroberten die Kids Ihre Stadt. Sie sprangen weit, hoch und präzise. Bei strahlendem Sonnenschein und den interessierten Blicken vieler Passanten absolvierten sie ihr Training und steigerten sich von Spot zu Spot.

Parkour GH17 W2_2Für uns Trainer war es faszinierend zu erleben, wieviele Möglichkeiten mit etwas Fantasie und einem offenen Blick entstehen. Immer wieder fanden sich Objekte die auf unterschiedliche Art und Weise zum Training genutzt werden konnten. Die Bewegungsideen der Kinder wurden nach Beurteilung der Umstände „Check the Spot!“ zu einem neuen Bewegungsablauf entwickelt und mit zunehmender Übung auch spontan umgesetzt.

Parkour GH17 W2_5

Am Ende ging es im Freestyle über den Burgplatz, das es eine Freude war den Kids dabei zu zuschauen.

Weitere Workshops dieser Art werden folgen …